Wenn Pflege zur Herausforderung wird

Theaterszenen aus dem Leben gegriffen

Während des Projektes wurden unter der Regie von Gerad Es Szenen entwickelt und gespielt, die die Situation pflegender Angehöriger und die Begleitungsmöglichkeit durch die MiA-BegleiterInnen darstellen. Frau Mag. (FH) Elisabeth Leberbauer, Medienkünstlerin, wurde mit der filmischen Umsetzung des Projektes beauftragt.

Das Schicksal fragt nicht

Szenen aus dem Alltag pflegender Angehöriger

 

Arbeit die man nicht sieht

Szenen aus dem Alltag pflegender Angehöriger

 

Im Verrückten Normales erkennen

Szenen aus dem Alltag pflegender Angehöriger

 

ORF Salzburg Bericht über NaMaR

Salzburg Heute am 10. Oktober 2012